Pochtler: IV-Wien gratuliert der neuen Stadtregierung zum Amtsantritt

Die Wiener Industrie unterstützt die neue Regierung auch zukünftig mit voller Kraft und freut sich, den Standort Wien als „Zukunfts- und Technologiemetropole“ gemeinsam an die Spitze zu führen

„Wir gratulieren SPÖ und NEOS zur raschen Einigung und freuen uns auf viele gemeinsame Initiativen zur Weiterentwicklung unserer Stadt“, so IV-Wien Präsident Christian C. Pochtler anlässlich der heutigen Angelobung der neuen Wiener Stadtregierung. „Das vorliegende Regierungsprogramm ist in verschiedenen Bereichen durchaus ambitioniert und enthält zahlreiche Punkte, die auch der Wiener Industrie schon lange ein Anliegen sind. Besonders freue ich mich darüber, dass die neue Koalition sich vornimmt, Wien zu einer führenden Forschungs-, Innovations- und Digitalisierungsmetropole zu machen. Dies deckt sich mit meiner Vision von einer international etablierten Technologiemetropole Wien, mit starkem Fokus auf Produktion, Forschung, Bildung, Start-ups und Infrastruktur.“

Auch die geplanten Qualifizierungsmaßnahmen, insbesondere im Hinblick auf Fachkräftesicherung und gezielte Frauenförderung, so Pochtler, seien wichtige Ziele, die die Industrie begrüßt. Besonders relevant seien dabei klare Schwerpunkte im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. „Ich freue mich zudem, dass sich die neue Stadtregierung zur Wirtschafts- und Innovationsstrategie ‚Wien 2030‘ bekennt, an deren Umsetzung die IV-Wien in enger Abstimmung mit Politik und Stadtverwaltung aktiv mitwirkt.“, so Pochtler weiter.

Generell sei es erfreulich, dass die sozialpartnerschaftliche Zusammenarbeit im Regierungsprogramm als Erfolgsrezept für den Standort unterstrichen werde. „Meine Hoffnung ist, dass dieser Geist des gemeinsamen Handelns für Wien auch beim Kampf gegen Corona und seine Auswirkungen in den nächsten Wochen und Monaten im Vordergrund steht. Nur mit einem abgestimmten, hochprofessionellen Corona-Management wird es gelingen, gestärkt aus dieser Krise hervorzugehen und Wien im Zusammenspiel aller gesellschaftlichen Kräfte in Zukunft noch resilienter und lebenswerter zu machen. Die Wiener Industrie bringt hier gerne ihr Knowhow ein.“ Und Pochtler weiter: „Eine abgestimmte Teststrategie für die Wiener Industrie, in Ergänzung zu bestehenden Initiativen sowie natürlich in Koordination mit der Stadt Wien, könnte dabei ein wertvoller Beitrag sein. Wir stehen jedenfalls bereit.“

Die Industriellenvereinigung Wien habe schon bisher, und gerade auch in den vergangenen, vom Corona-Virus geprägten Monaten, exzellent mit Bürgermeister Michael Ludwig und der Wiener Stadtregierung zusammengearbeitet und werde diese Zusammenarbeit auch mit der neuen Regierung gerne fortsetzen. Dem neuen Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr wünscht IV-Wien-Präsident Pochtler „einen guten Start in die neue Aufgabe und viel Erfolg für das so wichtige Ressort Bildung“.

Kontakt

Mag. Sophie Gnesda, Pressesprecherin

Mag. Sophie Gnesda

Pressesprecherin, Industriellenvereinigung Wien

T +43 1 71135 2464
sophie.gnesda@iv.at


IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild