Bildungsinitiative Leonardino & Galilea

Kontakt

Mag. Valentin Falb

Themen- und Projektmanager, Geschäftsführer Junge Industrie Wien, Industriellenvereinigung Wien

Mag. Valentin Falb

Themen- und Projektmanager, Geschäftsführer Junge Industrie Wien, Industriellenvereinigung Wien

Das von der Industriellenvereinigung Wien, Wirtschaftskammer Wien und Festo initiierte Bildungsprojekt „Leonardino & Galilea“ startet nach Corona-Pause ins neue Jahr.

Bereits seit 2007 werden im Rahmen des Projektes Leonardino & Galilea-Experimentierboxen zu den Themen „Luft und Luftdruck" sowie „Strom“ an Wiener Volksschulen verteilt. Ziel der Initiative ist es, Naturwissenschaften und Technik nachhaltig und spielerisch im Schulunterricht zu verankern, um den Entdeckergeist der Kinder zu wecken und ihnen die Faszination von Technik näherzubringen.

Nachdem das Experimentieren in den Schulen während der unzähligen Lockdowns der letzten zwei Jahre nicht planbar und nur bedingt möglich war, musste Leonardino & Galilea eine unfreiwillige Pause einlegen. Allerdings nutzte man diese Zeit, um den Fokus des Projektes
zu schärfen, neue Schulen für die Experimentierboxen zu begeistern und auch das Konzept des nun jährlich stattfindenden Contests neu zu evaluieren.

Leonardino & Galilea-Contest

Als Highlight des aktuellen Projektjahres findet am 19. Mai 2022 der nächste Leonardino & Galilea-Contest im Technischen Museum Wien statt. An diesem Klassenwettbewerb werden Kinder aus der 3. und 4. Schulstufe aus insgesamt 40 Wiener Volksschulen teilnehmen und durch spielerische Aktivitäten ihren technischen Wissenshorizont erweitern.

Der spannende Vormittag ist für die Kinder nicht nur ein lehrreiches Erlebnis, sondern auch mit viel Spaß und Freude am Experimentieren verbunden. Am Weg in das Contest-Finale bewältigen die Kinder bei verschiedenen Stationen knifflige Aufgaben und Quizfragen, um so möglichst viele Punkte zu erreichen und tolle Technik-Preise zu gewinnen.


Webtipp: 
Mehr zu diesem Thema auf der Leonardino Homepage
www.leonardino.at  

Foto: Festo GesmbH