Wir brauchen auch soziale Innovation!

IV-Informationsbroschüre „Social Innovation – Social Business – Social Investment: ein Wegweiser“ vorgestellt.

V.l.n.r.: Prof. Dr. Markus Hengstschläger (Stellvertretender Vorsitzender des Rates für Forschung- und Technologieentwicklung), Mag. Edeltraud Stiftinger (Geschäftsführerin der Austria Wirtschaftsservice GmbH), Alois Stöger (Sozialminister), Mag. Günter Thumser (Vize-Präsident der Industriellenvereinigung Wien), Gabriele Gottwald-Nethaniel (Obfrau von garbarage upcycling design), Hannah Lux (GF Vollpension)

Im Rahmen des Launches des Social Business Calls der AWS wurde am 11. August bei einem Pressegespräch mit BM Alois Stöger, AWS Geschäftsführerin Edeltraud Stiftinger und Markus Hengstschläger, Rat für Forschung und Technologieentwicklung, im Generationencafé Vollpension die IV-Informationsbroschüre „Social Innovation – Social Business – Social Investment: ein Wegweiser“ von Günter Thumser (IV-Wien Vizepräsident und Vorsitzender des IV Ausschusses für Bildung und Innovation) vorgestellt. Die Kernbotschaft: „Österreich braucht neben technologischer auch soziale Innovation. Sozialunternehmer als Träger sozialer Innovation tragen wesentlich zu sozialer Stabilität als wichtigem Standortfaktor bei.“

Die Broschüre bietet einen Überblick über verschiedene Konzepte und Begriffe und soll den Boden für Social Innovation und Social Investment in Österreich weiter aufbereiten. Aktuelle und künftige gesellschaftliche Herausforderungen erfordern neue und kreative Lösungsansätze und Finanzierungsmöglichkeiten. Diese tragen dazu bei, gesellschaftlichen Wandel zu gestalten, statt ihn geschehen zu lassen. In diesem Zusammenhang haben Begriffe wie Social Innovation, Social Investment, Social Business und Social Entrepreneurship Einzug gehalten. Diese Konzepte vereint der Versuch, neue Formen des Zusammenspiels von Gesellschaft, Staat und Wirtschaft zu entwickeln. Im Kern stehen hinter diesen Begriffen neue Ansätze und Handlungsmöglichkeiten, gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. Auch wenn man sich dabei häufig des Vokabulars der Wirtschaft bedient, weisen sie über die traditionellen Sektorengrenzen hinaus und beschreiben Konzepte, die die klassische Aufteilung in Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft überwinden sollen.

IV-IconInformationen zum Beitrag


Kontakt

Mag. Barbara Coudenhove-Kalergi, MA

Bildung & Gesellschaft, Gesellschaftliche Innovation, Industriellenvereinigung

T +43 1 71135 2635
barbara.coudenhove-kalergi@iv.at


IV-IconVerwandte Themen


IV-News

TRIGOS 2018 - Die Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften wird in 5 neuen Kategor...

Von 31. Jänner bis 23. März 2018 können sich österreichische Unternehmen in fünf neuen Kategorien mit Fokus auf Innovatio...

Bildung & Gesellschaft

Wehsely/ Hesoun: Psychisch erkrankten Menschen eine berufliche Perspektive geben

Stadt Wien, IV-Wien und REiNTEGRA stellen Kooperationsmöglichkeiten für Unternehmen vor

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild