Alttext
Forschung, Innovation & Technologie

Smarte Produktion in der Großstadt

Wien ist ein internationaler Spitzenstandort für die Produktion von hochwertigen und kreislauforientierten Gütern sowie unternehmensbezogenen Dienstleistungen.

Dicht verbaute Städte erfordern als Produktionsstandorte eine höhere Sensi­bilität im Umgang mit Lärm, Luftverschmutzung, Verkehr und der Wohnbe­völkerung. In dicht verbauten Städten steigen auch die Kosten für Boden und setzen die Produktionsstandorte zusätzlich unter Druck. Hinzu kommt die Konkurrenz aus Fernost, die nicht mehr nur den Billiglohnsektor betrifft. Das Ergebnis ist die Gefahr einer De-Industrialisierung der Städte, die auch eine Gefahr für die Beschäftigung darstellt.

Die produzierende Industrie ist immer stärker vernetzt, sie reicht von der handwerklichen Produktion bis weit in alle Dienstleistungsbereiche hinein. Die Diversität in der Produktion, verbunden mit hervorragender Forschung und Entwicklung, hat Widerstandskraft bewiesen – zuletzt auch in der Finanz­krise. Moderne Produktionsbetriebe müssen künftig nicht mehr Teil des Klimaproblems sein, sondern Teil der Lösung.

Wien ist und bleibt eine produzierende Großstadt. Der produzierende Sektor wird in der gesamten Wertschöpfung im Raum Wien auch zukünftig einen wichtigen Platz einnehmen, denn er ist seinerseits ein Magnet für neue und innovative Unternehmen.

Die Zukunft der Industrie liegt in kreislauforientierten, hochtechnologischen und maßgeschneiderten Produkt- und Prozesslösungen mit möglichst kurzen Lieferwegen. Innovationen in der Produktion benötigen die Nähe zu hoch­wertigen Dienstleistungen sowie exzellenter Forschung und Entwicklung. Durch das umfassende Angebot an hochqualifizierten Arbeitskräften und einer hervorragenden Infrastruktur am Standort liegt die Produktion in der Wirtschafts- und Innovationsregion Wien genau richtig. Wien bietet auch für das Zusammenspiel von Unternehmen mit Forschung und der Stadtverwaltung beste Voraussetzungen. Mit dem Fachkonzept „Produktive Stadt“ hält Wien bewusst reservierte Flächen für die produzierenden Betriebe bereit und entwickelt diese auch qualitativ weiter.

ZIEL 4.1:Die produzierenden Betriebe in Wien gelten durch die Integration von digitalen Systemen und Anwendung modernster Fertigungstechniken weltweit als Vorreiter für moderne Produktions­technologien.
ZIEL 4.2: Die konsequente Ökologisie­rung von Produktionsprozessen und Produkten aus Wien setzt globale Maß­stäbe und wird so zu einer exportfähigen Standortqualität.
ZIEL 4.3: Die Stadt hält weiterhin gezielt Produktionsflächen im Stadtgebiet vor, deren Qualität kontinuierlich verbessert wird. Zudem forciert Wien innovative Modelle des Zusammenspiels von Produk­tion mit anderen Raumnutzungsformen.
ZIEL 4.4: Wien nutzt die kreativen Poten­ziale des Handwerks für die Entwicklung spezieller Wiener Lösungen.


Verwandte Themen